Es ist auch da!!! Ásgeirr & ... LIAM?!


Was erwartet mich diesmal? Ein Engel, der seiner Berufung den Rücken gekehrt hat – Ásgeirr.

Ein Junge, der aus dem Rahmen fällt – (Buh Eoin Bréanainn) Liam.

Ein desaströser Start – klassischer Auftakt einer weiteren, deutlich komplexerenPremiere.

 

Engel Ásgeirr wähnt sich in Sicherheit. Der (Alt)-Allmächtige hat Gnade walten lassen, ihm das Exil in seiner Oase gewährt. Wider Erwarten findet sich ein Junge ein, dessen Gegenwart sofort weitreichende Konsequenzen hat.

Statt im Ruhestand findet er sich in der Rolle des alleinerziehenden Vaters wieder, dessen Sprössling für allerhand Chaos sorgt. Und zwar mächtig.

Die Frage, wer oder was zum Teufel der Bengel ist, steht ebenso ungeklärt im Raum wie die, welches Interesse Micky, aka Erzengel Michael, an ihm hat. Wer der ominöse Allmächtige ist – zumindest die Antwort sollte Ásgeirr kennen. Schön wär’s.

 

Das ewige Sehnen nach dem unbeschwerten Leben – ein amüsanter Lesegenuss, der originell mit Klischees und Überlieferungen spielt, der hochsensible Zusammenhänge und Zustände ungeachtet der Daseinsform enthüllt.


       (Bildquelle: keepcalm-o-matic.co.uk)                                         (Bildquelle: keepcalm-o-matic.co.uk)